Hundehaftpflicht Bullmastiff

In Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und in Thüringen ist die Haftpflicht für Hunde verbindlich. In Nordrhein-Westfalen muss jeder Hundehalter eine Versicherung (Hunde- und Pferdehaftpflicht) für den Hund nachweisen. So auch die Besitzer von einem Bullmastiff. Doch immer wieder verweigern Versicherungen die Aufnahme dieses Hundes, weil es ein Problem mit der Rassenthematik gibt. Auch sie gelten als gefährlich, meist aufgrund ihres Aussehens als Kampfhunde (American Staffordshire Bullterrier). So kann es sein, dass in Bayern die Einreise in eine Kommune verboten wird. Das ist schwer verständlich für den Halter, den er zahlt dennoch sehr hohe Steuern (Hundesteuer) für das Tier.
Eine Hundehalterhaftpflicht schützt Hund und Halter vor dem finanziellen Ruin. Und das notfalls bis vor Gericht. Denn einer Hundehaftpflicht bietet immer auch eine Rechtsschutzversicherung.

Hundehaftpflicht Bullmastiff: Wesen

Hundehaftpflicht Bullmastiff

Das Wesen des Bullmastiff ist aufgrund seiner Züchtung und seiner Geschichte als kraftvoll, ausdauernd, aktiv und verlässlich zu bezeichnen. Laut einiger anderer Halter gilt er inzwischen auch als treu, sehr lebhaft und vor allem wachsam. Entgegen den Meinungen der Versicherer, ist er ein wertvolles Familienmitglied, welcher sehr auf die Kinder eingeht. Halter schätzen seinen bedingungslosen Gehorsam und Beschützerinstinkt. Aufgrund seiner beeindruckenden Statur und sein Aussehen und seinem Geruchssinn wird er in der amerikanischen und britischen Polizei eingesetzt. Auch hier haben Sie die Möglichkeit Hundehaftpflicht Anbieter zu vergleichen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Fakten vom Züchter

Der Bullmastiff ist im Ursprung eine gezüchtete neue Rasse zwischen Old English Mastiff (60Prozent)und (nicht Olde E. Bulldogge) Old English Bulldog (40 Prozent). Er wurde im 19. Jahrhundert eingesetzt, um Waldhüter und Wald vor Wilderern zu schützen. Er sollte diesen Stellen und ihn nicht all zu schwer verletzen. Mit anderen Rassen, wie dem Irish Wolfshound war dies nicht möglich, da sie ihrem Jagdtrieb komplett nachgingen. Das konnte in diesen Fall für den Gestellten gefährliche Verletzungen bedeuten. Auch der bekannte Bloodhound wurde in der Vergangenheit mit eingekreuzt. Auch wenn er danach aussieht, hat er keinen Bezug zu einem Terrier.

Lebenserwartung

Bei guter Pflege und Versorgung sollte das Tier ein Alter von acht bis 10 Jahren erreichen. Dies ist eine durchschnittliche Angabe. Es gibt auch Fälle, wo die Hunde deutlich älter werden. Leider erreichen nicht alle Vierbeiner dieses Alter. Grund dafür ist die seltene Krankheit Cavarial-Hyperostosis-Syndrom. Sie tritt besonders bei jungen Tieren auf. Wenn die Elterntiere robust sind und ebenfalls ein stolzes Alter erreicht habe, ist es ebenfalls sehr wahrscheinlich, dass der Wurd selbst auch die Gene für ein hohes Alter hat. Statistiken beweisen, dass die Kastation ebenfalls ein Garant für ein hohes Alter sind.

Hundehaftpflicht und die Rasse Bullmastiff

Wer eine Hundehaftpflichtversicherung (Tierhalterversicherung )für seinen Bullmastiff abschließen will, wird schnell merken, dass dies nicht so leicht ist. Denn die meisten Anbieter eine Hundehaftpflicht (Pferdehaftpflicht) werden die Aufnahme dieser Rasse in die Police verweigern. Grund dafür ist die Einstufung der Rasse zu einem Listenhund bzw. Kampfhund. Die Einreise in die Schweiz, Bayern und Österreich ist ausgeschlossen oder stark eingeschränkt. Neben einer passenden Versicherung muss auch Hundeführerschein (Befähigung) vorgelegt werden. Dass eine Hundehaftpflichtversicherung mittlerweile eine Pflichtversicherung in der Bundesrepublik Deutschland ist können Sie hier nachlesen: https://www.hundehaftpflichtversicherung-heute.de/

Jetzt Vergleich anfordern >